Connecting artists, managers and presenters worldwide ™
Facebook

Musical World

Simon Rattle

  • Conductor

Reviews

Simon Rattle press reviews

„Neue Musik – fraglos ein Verdienst Rattles – wird von den Berliner Philharmonikern derzeit mit mehr Relaxtheit und Wohlbefinden gespielt denn je.“
rbb Kulturradio, Kai Luehrs-Kaiser, 29.08.09, zur Saisoneröffnung 2009.2010

„Die ungebrochene Popularität Rattles verhilft selbst Haydns volkstümlich Fremdesten zum Publikumserfolg. Simon Rattle, der Pop-Star der Klassik schlechthin, schafft den Spagat zwischen Volkstümlichkeit und Großveranstaltung a priori.“
rbb Kulturradio, Kai Luehrs-Kaiser, 09.09.09, zu Haydns Die Jahreszeiten

„Die Philharmoniker spielen mit einer Perfektion, einer Differenziertheit und einer Klarheit, die beinahe einzigartig erscheint. Fast hat man den Eindruck, Musiker und Chefdirigent befeuerten sich wechselseitig in einem Kampf um die Superlative des spieltechnisch Möglichen.“
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 11.09.09, Julia Spinola, zu Haydns Jahreszeiten

„Berückend schöne Momente gelingen den Philharmonikern oft, wenn Rattle sie nur ganz sachte zu führen scheint und ihnen die Gelegenheit gibt, ihre Motive quasi auf der Zunge zergehen zu lassen. Gerade die Streicher dürfen immer wieder ihren butterweichen, von sanft elegischer Tönung durchtränkten Ton entfalten und beispielsweise den Scherzo-Sätzen der zweiten und dritten Sinfonie herbstlich entsagungsvolle Farben geben.“
Der Tagesspiegel, 13.08.09, Jörg Königsdorf, zur CD Brahms The Symphonies

„Wunderbar auch der sich geradezu überschlagende Übermut in Siegfrieds „Rheinfahrt“, die rauschhafte Freude oder die Sonnenaufgangsszene – einfach grandios gespielt und dirigiert!“
KlassikInfo.de, 02.06.09, Robert Jungwirth, zur konzertanten Aufführung von Auszügen aus der „Götterdämmerung“ am 28.05.2009

„Ravel hat  « Ma mère l’oye » später orchestriert, und bei dieser Aufnahme ist es in den besten Händen, die man sich nur wünschen kann – in denen Simon Rattles und seines Orchesters.“
Deutschlandradio Kultur, 12.04.09, Mascha Drost, zur CD Maurice Ravel „Ma mère l’oye“